/imgs/page/_MG_8404-3.jpg

 

5 einfache Tipps, wie Du trotz Hitze Fortschritte im Training machst

 

Wer kennt das nicht? Je höher das Thermometer klettert, desto mehr möchtest Du einfach nur im Schatten liegen und Dich am besten gar nicht mehr bewegen - außer vielleicht um in einen kühlen Pool zu springen.

Um im Training Fortschritte zu machen, ist es aber wichtig regelmäßig im Training an sich zu arbeiten. Wenn Dein Trainingsraum klimatisiert ist oder wie bei ICAMA durch dicke Mauern gegen die Hitze abgeschirmt ist, reicht es Dich einfach aufzuraffen und hinzugehen und Du wirst nach dem Training vielleicht sogar erfrischter sein als vorher.

Doch natürlich ist uns bewusst, dass nicht jeder in so einer vorteilhaften Situation ist. Deswegen haben wir hier 5 Tipps für Dich wie Du trotz Hitze das Beste aus Deinem Training machen und Deine Kampfkunst - Skills effizient steigern kannst.

 

1) Achte darauf viel zu Trinken!

Gerade bei starker Hitze verliert Dein Körper durchs Schwitzen sehr viel Flüssigkeit. Um Dehydrierung zu vermeiden, beginne am besten schon in der Früh damit Wasser zu trinken. Ein volles Glas auf dem Nachttischkästchen oder eine volle Wasserflasche neben dem Bett können Dich gleich beim Aufstehen daran erinnern mit der Flüssigkeitsaufnahme zu beginnen.

Wenn Du zum Training gehst, nimm eine volle Wasserflasche mit, damit Du jederzeit in einer kurzen Trainingspause Zugriff auf etwas zum Trinken hast. Wenn Dir pures Wasser nicht schmeckt, versuche je nach persönlichem Geschmack ein wenig Zitronensaft, frische Minze oder ein paar Gurkenscheiben ins Wasser zu tun, verzichte Deine Gesundheit zuliebe aber am besten auf Getränke mit allzu viel Zucker oder Süßstoffen.

 

2) Plane Dein Training für die kühleren Tageszeiten ein.

Wenn Dein Training von Dir selbst geplant wird und Du keine vorgegebenen Trainingszeiten in einer Schule oder einem Verein oder Club einhalten musst, versuche das Training entweder in die frühen Morgenstunden oder später abends einzuplanen. In den kühleren Stunden zu Tagesbeginn oder Tagesende wird es Dir leichter fallen Dich zu konzentrieren und Du kannst Deinen Körper auch mehr fordern, als während der prallen Mittagssonne.

 

3) Such Dir einen Schattenplatz.

Das schöne Wetter lädt derzeit geradezu ein Outdoor in einem Garten oder Park zu trainieren. Dies kann sogar wesentlich angenehmer sein, als Dich in einer stickigen Halle durch die Abläufe zu quälen - ohne Dich wirklich konzentrieren zu können oder Dir auch nur ansatzweise etwas von dem Geübten zu merken.

Achte jedoch darauf den Ort so zu wählen, dass Du einen geeigneten Platz im Schatten findest. Es lohnt sich nicht extra tough zu sein und danach einen gewaltigen Sonnenbrand oder gar Sonnenstich mit nach Hause zu nehmen.

 

4) Lege den Fokus auf technisches Training.

Ein guter Trainer wird den Trainingsplan entsprechend der Hitze anpassen. Wenn Du Dir selbst Deinen Trainingsplan erstellst, lege während der wirklich heißen Tage Dein Hauptaugenmerk auf technisches Training.

Dein Körper ist durch die Hitze ohnehin stark belastet. Was Du aber immer üben und verbessern kannst ist die Form Deiner Techniken. Achte besonders auf die Deckung oder darauf dass die Bewegungen langsam aber flüssig ablaufen und unbewusste, unnötige Bewegungen eliminiert werden. Wenn Du mit Partner trainierst, nimm Rücksicht auf Deinen Partner und übe eher Dein Timing und die Koordination.

Sobald es wieder kühler wird, kannst Du die Belastung wieder nach oben schrauben und mit verbesserter Technik voll durchstarten.

 

5) Mach ausreichend Pausen.

Damit Du beim Training länger durchhältst, plane von Anfang an Pausen ein in denen Du durchschnaufen oder etwas trinken kannst. Falls es Dir schwerfällt Dich selbst zu bremsen, stell Dir einen Timer oder Wecker, der Dich daran erinnert. Es bringt nichts mit Gewalt immer weiter zu machen um im Anschluss mit einem Kreislaufkollaps ins Spital zu fahren. Achte dabei auch auf Deine Trainingspartner. Oft kommt es vor, dass der eine den anderen nicht im Stich lassen will und deswegen seine Grenzen überschreitet. Besser eine Pause mehr, als es hinterher zu bereuen!

Wieviele von diesen Tipps befolgst Du schon? Hast Du noch andere Tipps, die Dir helfen mit hohen Temperaturen klarzukommen? Wenn Dir noch was einfällt, schreib uns gerne eine Nachricht! Wir freuen uns Deine Meinung dazu zu hören!

In diesem Sinne: Pass auf Dich auf und bleib am Training dran!

 

 

 

 

Wer sind wir?

Wir sind Astrid und Jakob!

Gemeinsam sind wir ein Team von Kampfkünstlern, Lernenden, Nerds und außerdem Trainer und Gründer von ICAMA.

Zentraler Dreh- und Angelpunkt unserer Arbeit ist Menschen zu helfen ihre Gesundheit zu erhalten - egal ob durch die Vermittlung von Kampfkunst- und Selbstverteidigungstechniken oder durch Hilfestellung beim Erreichen von persönlichen Fitnesszielen.

Das dafür benötigte Wissen beziehen wir aus unseren Ausbildungen in den Bereichen Kampfkunst und Fitness, dem fortlaufenden Austausch mit unseren eigenen Trainern, wie Udo Müller und Guro Dan Inosanto, und mehr als 20 Jahren Trainertätigkeit.

Wenn Du mehr über uns wissen möchtest, schau unter About.

 

/imgs/page/_MG_0220-Bearbeitet_9.jpg

Willst Du mehr Tipps und Infos zum Training? Gleich eintragen und Du bekommst direkt alle Updates!

  

 

Diese Blogartikel könnten Dich auch noch interessieren:

/imgs/blogs/list/MadjapahitSilat.jpg

Madjapahit Martial Arts - Maphilindo Silat

Intensive Workouts sind genauso Bestandteil des Silat Trainings wie elegante, kraftsparende Lösungen und ein moderner, praxistauglicher Zugang. Welches Geheimnis hinter der Effektivität der unterrichteten Techniken steckt und wie Du es für Dich nutzen kannst, verraten wir Dir hier.  

/imgs/blogs/list/_MG_1836-Bearbeitet.jpg

Warum Kinder eine Kampfkunst lernen sollten!

Dein Kind soll einen möglichst guten Start ins Leben haben? Dann braucht Dein Kind Bewegung! Warum Kampfkunst oder Kampfsport für Dein Kind perfekt geeignet ist, erfährst Du hier!

/imgs/blogs/list/_MG_1513.jpg

Vergiß gute Vorsätze! Wie Du in 5 Schritten zu Deinem Trainingsziel kommst!

Warum gute Vorsätze nicht gut sind und wie Du Dir in 5 Schritten einen Plan machst um Dein Ziel in der Kampfkunst, im Kampfsport oder auch außerhalb des Trainings zu erreichen.

/imgs/blogs/list/_MG_8404-3.jpg

5 einfache Tipps, wie Du trotz Hitze Fortschritte im Training machst

Wer kennt das nicht? Je höher das Thermometer klettert, desto mehr möchtest Du einfach nur im Schatten liegen und Dich am besten gar nicht mehr bewegen - außer vielleicht um in einen kühlen Pool zu springen. Um im Training Fortschritte zu machen, ist es aber wichtig regelmäßig im Training an sich zu arbeiten. Wenn Dein Trainingsraum klimatisiert ist oder wie bei ICAMA durch dicke Mauern gegen die Hitze abgeschirmt ist, reicht es Dich einfach aufzuraffen und hinzugehen und Du wirst nach dem Training vielleicht sogar erfrischter sein als vorher.

/imgs/blogs/list/_MG_1037-Bearbeitet-9.jpg

Welcher Kampfsport ist für Frauen geeignet?

Wenn Du als Frau gerade die richtige Kampfkunst oder den richtigen Kampfsport für Dich suchst, dann gibt es ein paar Kleinigkeiten auf die Du achten solltest! Lies hier mehr ...

/imgs/blogs/list/_MG_1159-Bearbeitet-5.jpg

9 wertvolle Tipps was in Deine Trainingstasche gehört

Kennst Du das? Du stehst in der Umkleide, öffnest Deine Trainingstasche und plötzlich ist Dein T-Shirt oder Dein Gi oder Deine Hose nicht da? Damit es Dir erspart bleibt und Du Dich nie wieder ärgern mußt, haben wir eine Liste zusammengestellt, was alles in die Trainingstasche gehört und was sich zusätzlich in der Praxis als hilfreich erwiesen hat:

/imgs/blogs/list/_MG_1270.jpg

Wie lange dauert es eine Kampfkunst zu lernen?

Eine Kampfkunst zu lernen braucht Zeit, doch leider hast Du im Alltag oft wenig davon? Dein Ziel erscheint Dir deswegen nur schwer oder gar überhaupt nicht erreichbar? Hier erfährst Du wieviel Zeit Du wirklich benötigst um eine Kampfkunst zu lernen. Kurz zusammengefasst wird es vermutlich sowohl länger als auch kürzer sein, als Du Dir zu Anfang gedacht hast.

/imgs/blogs/list/_MG_1280-Bearbeitet-Bearbeitet.jpg

Kampfkunst vs Kampfsport

Verschiedene Welten oder doch zwei Seiten der gleichen Medaille? Finde heraus wo der Unterschied liegt und worauf Du achten solltest, damit Du die richtige Wahl für Dich triffst.

/imgs/blogs/list/_MG_1477-Bearbeitet-Bearbeitet-Bearbeitet.jpg

Welche Kampfsportart hilft auf der Straße?

Hast Du Dir schon mal überlegt, was Du tun würdest, wenn .... Gerade, wenn es um Selbstverteidigung geht, haben sich viele bereits Gedanken dazu gemacht. Wir helfen Dir in diesem Artikel das Reich der Spekulation zu verlassen und das richtige Training für Dich zu finden.

/imgs/blogs/list/ManTheLivingCreature.jpg

Welche Kampfsportart ist die Beste?

Die einfache Antwort: Gar keine! - Denn es hängt nicht vom Kampfstil ab, wer siegreich aus einer körperlichen Auseinandersetzung hervorgehen wird, sondern vom jeweiligen Menschen selbst und wie gut er die Techniken, die im Training geübt werden auch wirklich umsetzen kann.  

/imgs/blogs/list/InosantoKali.jpg

Inosanto Kali

Inosanto Kali ist das mit den komischen Stöcken? Ja und Nein! Denn eigentlich steckt noch viel mehr als nur Stockkampf in dieser dynamischen und vielfältigen Art des Trainings. Hier bekommst Du einen Überblick über die wichtigsten Aspekte und warum Du auf jeden Fall davon profitieren wirst, auch wenn Du vielleicht nicht in jeder Situation einen Stock zur Hand haben wirst.

/imgs/blogs/list/JeetKuneDo.jpg

Jun Fan - Jeet Kune Do

Eine Erklärung was Jun Fan / Jeet Kune Do ist, ist untrennbar mit dem Stilgründer - Bruce Lee - verbunden. Hier erfährst Du genau was es damit auf sich hat und warum wir uns für diese Art des Trainings entschieden haben.